Cross Fighting- unique at the KKA! Self Defense & Fitness packed in an exciting new modern system!

Brazilian Jiu-jitsu

Kreis_BJJ_Teaser_2.png

Cross Fighting- unique at the KKA! Self Defense & Fitness packed in an exciting new modern system!

Cross Fighting- unique at the KKA! Self Defense & Fitness packed in an exciting new modern system!

What is Cross Fighting?

Cross Fighting is a self-defense system developed by Mike Turk. The focus is simple effective techniques and the relation to reality, It is easy for anyone who wants to learn. Cross Fighting primarily aims to be a holistic, realistic self-defense system, but the sporting aspect should not be neglected either.

 

The team around our head instructor Mike is always trying to get further education and to get to know new training methods in order to continuously develop CF. Mike has managed to create a unique system from various training methods from boxing, Thai kick boxing, Wing Chun Kung Fu, BJJ and Wheeler Systema that never stands still.

 

Simple methods such as SHIELD technology already allows beginners to protect themselves effectively. In addition, fitness comes as a 100% bonus. As you may have noticed, the fitness industry has now come across the benefits of martial arts training, and a lot of punch and kick elements are sold on the market as "fitness".

 

The fact is, that you get everything from us, proper martial arts training - that will also get you fitter and healthier through everyday life.

 

 

 

Cross Fighting- unique at the KKA! Self Defense & Fitness packed in an exciting new modern system!

Mike ist der Local Headinstructor in Krems und began sein Kampfsporttraining bereits im Kindesalter, 2017 begann er mit dem BJJ Training unter Menami Mitanes (BlackBelt unter Riga Machado The Academy Beverly Hills). 2019 promotion zum Blue Belt. Mittlerweile trainiert Mike als Privatschüler von Michael Maarup Pedersen (2nd Degree Black Belt) und in dessen BJJ-Akademie GoodVibesBJJ St.Pölten (erstes Certified Gracie Trainingscenter in Österreich) und arbeitet weiter an seinen BJJ-Skills.

Wer bringt das Know-How in die KKA?
Prof. Michael Maarup Pedersen

CM1_5148HP.jpeg

Michael begann 2003 sein Brazilian Jiu-Jitsu Training in der dänischen Stadt Helsingør und ist derzeit ein Black Belt zweiten Grades. Er erhielt seinen schwarzen Gürtel im Jahr 2012.  Zum ersten Mal wurde er 2003 auf Gracie/Brazilian Jiu-Jitsu aufmerksam, als er Aufzeichnungen von Royce Gracie sah, der in der Anfangszeit des UFC (Ultimate Fighting Championship) demonstrierte, wie unvorstellbar effektiv Gracie Jiu-Jitsu sein kann. Wenig später begann er sein eigenes Training in einer der ersten Brazilian Jiu-Jitsu Schulen in ganz Dänemark, die in seiner Heimatstadt Helsingør eröffnet wurde.

Seit seinem ersten Kontakt mit Brazilian Jiu-Jitsu war Michael fasziniert vom Selbstverteidigungs-Aspekt dieser Kampfkunst. Obwohl er selbst in durchwegs sportorientierten Umgebungen trainiert hat und an den größten Wettkämpfen in Europa und Skandinavien teilnahm und gewann, war es vor allem die Idee, sich auf der Straße gegen viel größere, stärkere, schwerere und athletischere Gegner gut verteidigen zu können, die bis heute seinen Zugang zu Brazilian Jiu-Jitsu besonders prägt.

 

Michael besuchte einige der prominentesten Jiu-Jitsu Schulen der Welt, um von den besten Trainern zu lernen. 2003 reiste er erstmals nach Rio de Janeiro zur berühmten Gracie Barra Academy und 2014 kam er das erste Mal nach Los Angeles, um zwei seiner wichtigsten Inspirationen auf seiner Suche nach Vertiefung seines Jiu-Jitsu Wissens kennen zu lernen. Es sollten viele weitere Reisen dorthin folgen. Er besuchte die Gracie Academy in Torrance, heute bekannt als Gracie University, die von zwei der weltweit besten Brazilian/Gracie Jiu-Jitsu Trainern geführt wird, Ryron und Rener Gracie.

 

Die Gracie University ist bekannt für ihre außerordentlich gut organisierte und strukturierte Art, Jiu-Jitsu zu vermitteln - etwas, das Michael inspiriert, seit er das erste Mal mit der Gracie Academy/University in Kontakt kam.